Rauchen und Vitamin C

 

Jede gerauchte Zigarette verbraucht 30 mg Vitamin C!

Rechnen Sie selbst aus wieviel Vitamin C Sie ihrem

Körper täglich zusätzlich zuführen müssen.

Bei einem Durchschnittsraucher empfehle ich

täglich 1000 mg Vitamin C

 

Nehmen Sie Vitamin C als Einzeldosen von 200-300 mg am Tag

Möglich sind auch 500-1000 mg als Depotvitamin

2-3 x tgl.

Ihr Körper kann pro Einnahme nur ca 200 mg aufnehmen.

Alles andere wird wieder ausgeschieden.

 

 

 

Homocystein und B-Vitamine

 

Homocystein ist eine in der Nahrung nicht vorkommende schwefelhaltige Aminosäure,die im Stoffwechsel aus Methionin

entsteht.

Homocystein ist sehr toxisch und wird normalerweise im Körper über zwei verschiedene Stoffwechselwege abgebaut.

Bei Störungen Im Homocysteinabbau häuft sich Homocystein im Körper an und wird pathogen!

 

Die Toleranzgrenze für Homocystein, bis zu der noch kein erhöhtes Krankheitsrisiko besteht, wird heute bei 10 µmol/l

angesetzt.

 

Erhöhte Homocysteinwerte werden oft bei folgenden Erkrankungen beobachtet:

 

  • arterielle und venöse Gefäßerkrankungen
  • Schlaganfall
  • Herzinfarkt
  • rheumatoide Arthritis
  • Psoriasis
  • akut lymphatische Leukämie
  • Nierenfunktionsstörungen
  • Hypothyreose
  • neurodegenerative Prozesse
  • Alzheimer-Demenz
  • mit zunehmendem Alter
  • Schwangerschaft ( Folsäuremangel )
  • genetisch bedingte Störung im Homocysteinstoffwechsel
  • Mangel an Vitamin B12, B6 und Folsäure

 

Neuere Erkenntnisse zeigen einen Zusammenhang zwischen Homocystein und neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer-Demenz!

Die Senkung erhohter Homocysteinspiegel mittels Vitaminpräparaten, die B12-B6-Folsäure enthalten, ist ein wichtiger Vorsorgefaktor zum Erhalt der kognitiven Fähigkeiten!

 

Mehr als zwei Drittel der untersuchten Probanden mit Homocysteinwerten über 14 µmol weisen gleichzeitig niedrige

Werte von Vitamin B12-B6 und Folsäure auf!

 

Mögliche Ursachen für den Mangel an B12-B6 und Folsäure:

 

  • falsche Ernährung ( Diäten-Essstörungen-Fertiggerichte )
  • Resorptionstörungen oder erhöhte Ausscheidung von Vitaminen bei Erkrankungen.
  • Interaktionen mit Medikamenten und Drogen

       

 

Der kombinierte Einsatz von Folsäure-Vitamin B12 und Vitamin B6 erwies sich in zahlreichen Studien als beste Möglichkeit erhöhte Homocysteinwerte zu senken oder zu vermeiden!

 

Den größten Erfolg zeigte dabei die Dreierkombination!

Beim Einsatz der einzelnen Vitamine erwies sich die Folsäure

am wirksamsten.


In vielen Fällen ist es zwingend notwendig Vitaminpräparate einzunehmen!

Die beste und schnellste Wirkung wird mit einer Injektionskur erzielt !



 

 

 

 

 

 

 

Besucherzaehler